Toner-Refill-Kits: Kartuschen selbst daheim wiederbefüllen

Seit Jahren ist das Wiederbefüllen von Tintenpatronen bei Heimanwendern beliebte und gängige Praxis: Man kauft sich die Tinte günstig, befüllt die Originalpatronen zum Bruchteil des Neupreises wieder und spart so bares Geld.

Mit der zunehmenden Popularität von Farb-Laserdruckern aufgrund sinkender Preise fragen nun viele Anwender, ob dies nicht auch mit Toner-Kartuschen möglich ist. Doch dabei gibt es einige Dinge zu beachten. So ist z.B. Toner nicht gleich Toner, Schmelzpunkt, Viskosität und Partikelgröße variieren für die unterschiedlichen Drucker. Auch beim Wiederbefüllen muss man vorsichtig vorgehen, da der hochfeine Toner sich sonst schnell in alle Ritzen verteilt und den Staubsauger verstopft. Und zu guter Letzt benötigt man für ein korrektes Funktionieren bei den meisten Kartuschen auch einen neuen Chip, damit die wiederbefüllte Kartusche vom Drucker auch akzeptiert wird.

Wiegand & Partner betreibt seit 25 Jahren im großen Stil professionell Kartuschen-Recycling und kennt sich aus. Mit der hauseigenen Recycling-Marke Ampertec hat man sich einen guten Namen herausgearbeitet als günstige und umweltfreundliche Alternative zum Hersteller-Material.

Diese Expertise erlaubt Wiegand & Partner nun, die ersten Toner-Refill-Kits auf den Markt zu bringen – für „Heimwerker“ und solche, die es werden wollen!  

Die Kits beinhalten die für die jeweiligen Kartuschen passende Toner-Menge in einer Plastikflasche und einen neuen  kompatiblen Kartuschen-Chip. Wer gerne bastelt, kann sich so noch mehr Geld sparen als durch den Kauf kompatibler fertig wiederbefüllter Kartuschen.

Die neuen Refill-Kits bekommen Sie unter anderem auf:

www.toner-tinte-kaufen.de

 

Fragen oder Probleme mit dem Drucker?
>> Im Drucker Forum bekommen Sie Hilfe

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: