CMYK

Die sogenannten CMYK Farben stellen die Grundlage für den modernen Vierfarbdruck dar. Das Farbmodell hat daher im Druckereibereich große Bedeutung. Die Abkürzung steht im Genauen für die Farben Cyan, Magenta, Yellow und Key, wobei Key wiederum für Schwarz steht, das für den Kontrast eingesetzt werden kann. Daher K für Kontrast. Die CMYK Farben stellen ein standardisiertes System dar, das jedoch nicht immer aus denselben vier Farben besteht. Jedoch wird durch das CMYK Farbmodell das Mischverhältnis der verwendeten Farben zueinander bestimmt. Häufig spricht man dabei auch vom Druck nach Euroskala, wobei es sich um keine ISO-Norm handelt. Im Vierfarbdruck gilt CYMK eigentlich als das Farbdruckmodell schlechthin. Durch ICC-Farbprofile werden die jeweiligen Farben entsprechend eingerichtet und der Druck vorbereitet. Nicht nur in großen Druckereien, sondern ebenso auch bei handelsüblichen Tintenstrahldruckern wird das CYMK Farbmodell angewendet. Häufig sind diese vier Farben auch in einer Tintenpatrone enthalten und werden dann dementsprechend je nach Bedarf vollautomatisch vom Drucker gemischt und angepasst. Auch bei Farblaserdruckern wird das Prinzip der CMYK Farben angewendet. Somit ist das standardisierte Modell überall anzutreffen. Auch kann das System nicht nur für den Papierdruck angewendet werden, sondern beispielsweise auch für den Druck auf Textilien oder anderen Materialien. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

Fragen oder Probleme mit dem Drucker?
>> Im Drucker Forum bekommen Sie Hilfe

Previous post:

Next post: